„Hundetrainer / Hundetrainerin“ – Ausbildung in Theorie und Praxis mit Abschlussprüfung

Seminare für Hundehalter

Expertenwissen, großer Praxisanteil, moderne und tiergerechte praktische Arbeit aus den Themengebieten: Hundeverhalten, Lernbiologie, Angst/Aggressionen, Hundeführen/Kommunikation, praktische Hundeausbildung, Tierschutz, Gesundheit.
Seminare und Workshops zur Vorbereitung auf die Prüfung nach
TierSchG §11 Abs. 1 Nr. 8 f) für Hundetrainer / Hundetrainerinnen.

Hundetrainer werden – aber wie?

Die Tätigkeit des Hundetrainers erfordert ein hohes Maß an Verantwortung gegenüber den Hundehaltern und Hunden, die sich ihm anvertrauen. Der Trainer ist Multiplikator, er muss über fundierte fachliche Kenntnisse verfügen, diese anschaulich vermitteln können und er muss tiergerecht nach den modernen Erkenntnissen der Hundeausbildung arbeiten.

Der Vorbereitungslehrgang vermittelt die benötigten Fachkenntnisse. Da der Umgang mit Tieren und die Ausbildung von Hund und Halter für den Trainer selbst ein lebenslanges Lernen sind, sollten schon während des Vorbereitungslehrgangs möglichst viele Praktikumsstunden in verschiedenen Hundeschulen absolviert werden.

Der Lehrgang vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten aus den Themengebieten*: Hundeverhalten, Lernbiologie, praktische Hundeausbildung, Angst/Aggressionen, Hundeführen/Kommunikation, Tierschutz, Gesundheit und ist gekennzeichnet durch einen hohen Praxisanteil. Die Hunde der Teilnehmenden werden in die praktischen Ausbildungsinhalte mit einbezogen. Bestandteile des Qualifikationslehrgangs sind Seminare und Workshops, der Sachkundelehrgang mit Prüfung nach Tierschutzgesetz §11 Abs. 1 Nr. 3, 5, 8 a) und der Sachkundenachweis nach §10 Landeshundegesetz NRW. Der Lehrgang schließt mit einer theoretischen Prüfung mit MC-Test und Videoanalyse ab.

Zusätzlich kann die praktische Prüfung unter Aufsicht eines amtlichen Tierarztes absolviert werden (anerkannt durch Veterinäramt Köln).

Bei all unseren Unterrichtsinhalten steht der Tierschutzgedanke immer im Vordergrund. Hunde möchten im Alltag gefordert, aber nicht überfordert werden. Hund und Halter sollen souverän und unbefangen die verschiedenen Alltagssituationen bewältigen können. Dabei müssen die Trainingsansätze stets an die individuelle Situation von Hund und Halter angepasst und gut durchdacht sein. Deshalb gibt es bei uns nicht die Methode, sondern eine Vielfalt von tiergerechten Trainingsvorschlägen, die auf den Erkenntnissen der Lernbiologie basieren.

* Das Eigenstudium der Unterrichtsinhalte und das Absolvieren zahlreicher Praktikumsstunden wird vorausgesetzt. Wir empfehlen mind. 100 Praktikumsstunden in drei verschiedenen Hundeschulen mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Inhalte:

Modul I – Grundlagenkurs
„Sachkundelehrgang Hundehaltung mit Prüfung nach TierSchG §11 Abs. 1 Nr. 3, 5, 8 a)“
Theorie-Lehrgang mit abschließendem MC-Test

Modul II „Ethologie“
Theorie mit Videoanalyse

Modul III „Lernbiologie“
Theorie und Praxis-Workshop

Modul IV „Kommunikation Mensch-Hund“
Praxis-Workshop

Modul V „Familienhundeausbildung / Training in der Praxis“
Praxis-Workshop

Modul VI „Tierschutz und Erste Hilfe Praxis“
Theorie und Praxis

Modul VII „Der Hundetrainer“
Workshop

Modul VIII „Ängstliche und aggressive Hunde“ mit Dr. Renate Jones-Baade
Theorie

Theoretische Prüfung: MC-Test und Videoanalyse

Optional: praktische Abschlussprüfung

Dozenten:
Dr. Nicole Jentzsch, Tierärztin
Dr. Susanne Lechtenböhmer, Tierärztin
Dr. Renate Jones-Baade, Tierärztin
Ursula Schulz, Sachverständige nach LHundG NRW, Hundetrainerin
Susanne Ronneberg, Sachverständige nach LHundG NRW, Hundetrainerin
Anke Lehne, Diplom-Biologin
Nicole Brinkmann, Hundetrainerin
u. a.

Start: 24.02.2018 – Ausgebucht
Start:
08.09.2018 – Ausgebucht
Start: 
12.01.2019 – Ausgebucht
Start:
23.02.2019 – Freie Plätze

*Vorbereitungslehrgang in Theorie und Praxis: 28 Unterrichtstage

*Module auch einzeln zu buchen; Teilnehmern, die bereits den Sachkundelehrgang der Kölner Hunde-Akademie und / oder Hundefachmann/Hundefachfrau KHA absolviert haben, werden diese Module vollständig angerechnet

Wir empfehlen mindestens 100 Praktikumsstunden in drei verschiedenen Hundeschulen mit unterschiedlichen Schwerpunkten.

Stundenplan mit Terminen der einzelnen Module anfordern: info @ koelnerhundeakademie.de

Gruppengröße Praxismodule:
8-14 Teilnehmer

Kosten:
Lehrgang 2.980 €

Inklusive:
Schulungsunterlagen, Sachkundenachweis §10 LHundG NRW, Sachkundenachweis §11 TierSchG
Theoretische Prüfung: MC-Test und Videoanalyse

Optional: praktische Prüfung (unter Aufsicht eines amtlichen Tierarztes)
480 €
Die Teilnahme an der praktischen Abschlussprüfung ist optional, da die meisten Veterinärämter die Antragsteller selbst praktisch überprüfen und dann ggf. nochmals Prüfungsgebühren entstehen würden.

Anmeldung via E-Mail an
info @ koelnerhundeakademie.de
Bitte Name, Anschrift, Telefon und Kursdatum angeben.

Hinweise / Haftungsausschluss

Stundenplan anfordern: info @ koelnerhundeakademie.de

*Änderungen in Terminen, Dozenten, Veranstaltungen, Veranstaltungsorten vorbehalten; Kurse auch einzeln zu buchen